SoLocal Energy

Große Solaranlagen gemeinsam selber bauen in der Selbstbaugemeinschaft

Gemeinsam und solidarisch richtig viel Erneuerbare Energie erzeugen – und selbst bei der Installation teilhaben? Wir zeigen, dass das geht. Wir ermöglichen dir, deine Solarstromanlage selbst bauen zu können!

Die Energiewendegenossenschaft Spiez aus der Schweiz und die BürgerEnergieGenossenschaft eG 58 aus Hagen sind gute Beispiele, dass Du und Ich gemeinsam auch große solarelektrische Anlagen bauen können. Erstaunlich viel einer Solaranlage lässt sich problemlos ohne spezielle Vorkenntnisse installieren – natürlich mit fachkundiger Unterstützung und schließlich der Abnahme durch eine*n Handwerksmeister*in. Und wahrscheinlich bist Du nach einem Tag auf dem Dach schon fast ein*e Solarexpert*in!

Unsere Vision einer Selbstbaugemeinschaft ist das Errichten von Solaranlagen analog zum Konzept der solidarischen Landwirtschaft. Daher stellen wir uns die Selbstbaugemeinschaft wie folgt vor:

  • Eine Gruppe von Menschen, die sich eigene solarelektrische Anlagen wünscht, kommt unter Anleitung eines*r Projektplaners*in zusammen.
  • Die Gruppe beschließt Verantwortung für die gemeinsame Umsetzung der Projekte zu übernehmen. Das heißt:
    •  Solidarität unter den Mitgliedern: Alle bringen sich nach eigenen Kräften und Ressourcen ein und leben Solidarität. In der Gruppe sollen Alle an den Anlagen der gesamten Gruppe mitarbeiten und dabei gemeinsam Solidarität leben.
      Es kann zum Beispiel angestrebt werden, dass alle Mitglieder eine festgelegte Anzahl von Stunden bei anderen Projekten mitarbeiten sollen. Wenn jedoch bei einem Mitglied während des Umsetzungszeitraums zum Beispiel eine erhöhte berufliche Belastung auftritt, wie beispielsweise während der Corona-Krise bei Mitarbeitenden des Gesundheitswesens oder im privaten Bereich bei der Kinderbetreuung, übernehmen die anderen Mitglieder die Stunden dieses Mitglieds gemeinsam gemäß ihren eigenen Kräften und Ressourcen.
    • Transparenz der Kosten: Die Kosten bei der Umsetzung der Projekte bestehen aus Materialkosten, Kosten für ein Gerüst, dem Anschluss der Anlage durch eine*n Elektriker*in sowie aus Personalkosten bei SoLocal Energy für die Planung der Projekte und die Organisation der Gemeinschaft.
      Die ersten drei Kostenpositionen sollen von den Mitgliedern zunächst jeweils selbst für die eigenen Projekte getragen werden. Damit ist jedes Mitglied auch für den finanziellen Umfang der eigenen Anlage verantwortlich.
      Die Kosten, die wiederum bei SoLocal Energy anfallen, um die Anlagen zu planen und die Gemeinschaft zu bilden, sollen von der Gruppe solidarisch getragen werden. Das heißt, dass wir zunächst einen Betrag festlegen, den wir für unsere Arbeit benötigen. Dann gibt jedes Mitglied in einer geheimen Wahl die Höhe des Betrags ab, den es zur Finanzierung unserer Arbeit beitragen kann und möchte. Sobald der von uns benötigte Betrag erreicht ist, geht´s los (also wie bei einer SoLawi-Bietrunde). Wie der von SoLocal Energy festgelegte Betrag zustande kommt, bleibt hierbei nicht etwa unser Geschäftsgeheimnis, sondern wird auf der Bietrunde transparent kommuniziert.
  • Der*ie Planer*in plant alle Projekte in enger Kommunikation mit den anderen Mitgliedern sowie stimmt die Arbeiten der verschiedenen Gewerbe aufeinander ab. Die Reihenfolge der Umsetzung der verschiedenen Projekte wird von allen Mitgliedern gemeinsam festgelegt.
  • Abschließend werden die Projekte von einem erfahren Solar-Installateur abgenommen.

Wir sind bei diesem Baustein der solidarischen Energiewende aktuell noch in einer intensiven Entwicklungsphase. Dabei tauschen wir uns viel mit anderen ähnlichen Ansätzen in anderen Städten aus. Tragt Euch unten auf den Newsletter ein, um immer über den aktuellen Stand auf dem Laufenden gehalten zu werden, das Launching der Selbstbaugemeinschaft ist für Anfang 2021 geplant! 

Du kannst dich gerne schon heute bei uns melden, wenn du

  • Interesse hast, selbst an Solaranlagen in Nordhessen mitzubauen oder
  • eins unser Prototyp-Projekte für Herbst 2020 werden willst!

Der aktuelle Stand (24.07.2020) der Selbstbaugemeinschaften sieht so aus:
– Wir suchen mehrere Prototypen-Projekte für eine erste Umsetzung. In diesen Projekten sollte eine einfache, neu zu errichtende Photovoltaik-Anlage im Vordergrund stehen, z.B. auf dem Dach eines Einfamilienhauses. Die Selbstbaugemeinschaft soll hier zunächst projektweise zusammenkommen, also kannst du hier am besten mit deiner Familie und deinen Freund*innen mitbauen. Wir selbst laden bei Bedarf natürlich auch ein paar Freund*innen ein. Um selbst mehr Erfahrung zu sammeln und gleichzeitig eine hohe Qualität der Umsetzung zu garantieren, werden wir hier sehr eng mit einem erfahrenen Solarinstallateur zusammenarbeiten.
Die Projekte sollen Anfang des Jahres 2021 umgesetzt werden.

Ausblick
Wir wollen ausgehend von den Selbstbaugemeinschaften ein Selbstbau-Solarsyndikat aufbauen, indem die Erträge der Solarstromanlagen reinvestiert oder solidarisch umverteilt werden. Wenn du also nicht weißt, wie du die finanziellen Erträge deiner Solaranlage am wirksamsten fürs Klima einsetzen sollst, kannst du uns diese Beträge bereitstellen. Mit euren finanziellen Beiträgen und eurer Mitarbeit können dann Solarstromanlagen bei Menschen umgesetzt werden, deren finanzielle Situation aktuell keine Investionen zulässt oder wo zusätzliche Hürden wie eine Dachsanierung die Investitionskosten in die Höhe treiben. Die Nutznießer*innen diese Lösungen werden damit nicht in ein kreditähnliches System eines Contracting gezwungen, sondern können über die finanziellen Einsparungen eigenverantwortlich und verantwortlich gegenüber der Selbstbaugemeinschaft verfügen. Wir arbeiten noch intensiv an der finanzrechtlichen Ausgestaltung dieses Modells – wenn du Ideen hierzu hast, melde dich gern bei uns! 
Wenn du uns jetzt schon finanziell dabei unterstützen willst, dass Selbstbaugemeinschaften und Solarsyndikat Wirklichkeit werden, geht das ganz einfach über eine Mitgliedschaft bei unserem Verein. Wie du Mitglied beim SoLocal Energy e.V. werden kannst, findest du ab August auf unserer Website 🙂

Lasst uns gemeinsam und solidarisch den Weg der Transformation für ein gutes Leben für ALLE gehen!