SoLocal Energy

Die Klimawende von unten visionär gestalten!

SoLocal Energy treibt die nachbarschaftliche Energiewende durch drei Bausteine voran: Balkonkraftwerke, Prozessbegleitung von Nachbarschaftskreisen Klimawende und die Selbstbaugemeinschaft zusammen mit lokalen Bürgerenergiegenossenschaften für Workshops und den gemeinsamen Bau größerer Solaranlagen.

Wir wollen an einer Bürgerenergiewende von unten mitgestalten und sehen uns dabei als Ermöglicher zwischen energiewirtschaftlichen Laien und dem professionellen Energiesektor. Häufig erscheint die Installation von Erneuerbaren-Energien-Anlagen komplex und überfordert potentiell Interessierte, wodurch sie viel zu oft abgeschreckt sind. Gleichzeitig ist Strom derzeit intransparent, teuer und klimaschädlich.

Dieses ungerechte Energiesystem wollen wir ändern!

Mit den Balkonkraftwerken von SoLocal Energy wollen wir Strom direkt zuhause erlebbar machen. So schaffen wir eine positive Vision der gemeinschaftlichen Energiewende. Dafür braucht es bloß ein oder wo möglich zwei Solarmodule sowie einen kleinen Wechselrichter und das Steckerkabel. Mit ihren eigenen kleinen Balkonkraftwerken können die Nutzer*innen ihre Grundlast im Haushalt decken, wie beispielsweise Internet-Router oder Kühltruhe. Und das ganz egal, wo sie wohnen, denn fast jede Wohnung verfügt bspw. über eine Fassade mit geeigneter Ausrichtung. So kann beim nächstenKaffeeklatsch oder einer Solarparty die Energiewende im Freundeskreis und bei Nachbar*innen Thema werden.

Dabei wollen wir unsere starke Verwurzelung in Kassel und dem angrenzenden Nordhessen nutzen. Mit Pilotprojekten steigern wir die Akzeptanz der Energiewende in der Region. Durch die herausstechenden Module am Haus wird die Bürgerenergiewende auch in der Nachbarschaft zum Thema. Dabei wollen wir mit lokalen Akteuren kooperieren – ganz gleich ob Einzelpersonen, Vereine, Ortsbeiräte, Städtische Werke – sprecht uns an!

Das Besondere an SoLocal Energy: Die Balkonkraftwerke werden solidarisch finanziert, sodass breitere Bevölkerungsschichten angesprochen werden als durch bisherige Solaranlagen auf Dächern und Bürgerenergiegenossenschaften. Angelehnt an das Prinzip der solidarischen Landwirtschaft wählen Mitglieder anhand eines Richtwerts selbst den Preis für die Arbeitszeit, die es für das Balkonkraftwerk braucht. So können privilegierte Mitglieder ärmere Haushalte unterstützen und so breitere Teilhabe ermöglichen.

Um den sozialen Zusammenhalt zu stärken, werden neben Informationsveranstaltungen auch Events veranstaltet. Mit “Solarparties” wollen wir jede neue Anlage in der Nachbarschaft feiern. Darauf aufbauend werden wir dann im nächsten Schritt Energienachbarschaften bilden. Denn wo lässt sich besser als direkt im eigenen Haus oder Straßenzug die Klimawende einläuten? Zahlreiche Projekte wollen angegangen werden. Wenn du in deiner Nachbarschaft etwas starten willst, melde dich bei uns!

In der Nachbarschaft, mit der Schulgemeinschaft oder der Bürgerenergiegenossenschaft habt ihr ein Dach – und das wäre doch viel schöner mit einer Solaranlage drauf?

Leider sind in den letzten Jahren die Einspeisevergütungen für Solaranlagen deutlich zurückgegangen. Der Selbstbau ist da eine wunderbare Lösung – den Bau der Solaranlage zum Event machen! Wir planen mit euch die Anlage und vermitteln Euch alle Infos und Kontakte, die ihr dafür braucht. Kommt gern auf uns zu!